1995
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Guenter Hamich  / pixelio.de

Armutsunterschiede geringer als angenommen

Guenter Hamich  / pixelio.de
Guenter Hamich / pixelio.de

Die Armutsunterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland sind einer Studie zufolge geringer als bisher angenommen. In Deutschland gelten Menschen dann als einkommensarm, wenn sie im Monat weniger als 870 Euro verdienen. Nach Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln verdienen die Menschen in den neuen Bundesländern zwar immer noch weniger als in den alten. Das geringere Preisniveau im Osten gleiche diesen Nachteil aber aus. Die Kaufkraft in Thüringen oder Brandenburg sei deshalb ähnlich hoch wie die in Bayern, Baden-Württemberg oder Hamburg, heißt es in der Studie. Es war das erste Mal, dass das unterschiedliche Preisniveau in die Berechnungen einbezogen wurde.

Zeig es Deinen Freunden!