19686
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Erich Westendarp  / pixelio.de

Unglück von Bad Aibling: Anklage wegen fahrlässiger Tötung

ZugDie Staatsanwaltschaft Traunstein hat Anklage gegen den Fahrdienstleiter von Bad Aibling erhoben. Der Vorwurf: fahrlässige Tötung und Körperverletzung. Im Februar waren bei einem Zugunglück zwölf Menschen gestorben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mitarbeiter der Deutschen Bahn fahrlässige Tötung in zwölf Fällen und fahrlässige Körperverletzung in 89 Fällen vor. Beim Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge waren am 9. Februar zwölf Menschen ums Leben gekommen. Beinahe 90 Insassen wurden verletzt. Es besteht der Verdacht, dass der Fahrdienstleiter bis unmittelbar vor der Kollision durch ein Online-Computerspiels abgelenkt war. Seit April sitzt der Fahrdienstleister in Untersuchungshaft.

Zeig es Deinen Freunden!