21333
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Berlin

Rot-schwarz in Berlin abgewählt

BerlinDie Berliner haben die rot-schwarze Koalition im Abgeordnetenhaus abgewählt – als stärkste Kraft muss die SPD nun zwei Koalitionspartner finden. Denn zwei Parteien reichen nicht mehr aus, um die absolute Mehrheit im Landesparlament zu stellen.

Trotz starker Verluste hat die SPD mit etwa 22 Prozent die meisten Stimmen erhalten. Große Enttäuschung gibt es für die Berliner CDU – sie hat mit 18 Prozent so schlecht abgeschnitten wie noch nie in Berlin.

Die AfD hat aus dem Stand mit über 13 Prozent den Einzug ins Abgeordnetenhaus geschafft. Mehr Stimmen hatten die Grünen und die Linke mit etwa 15,5 Prozent. Außerdem hat als sechste Kraft die FDP den Wiedereinzug ins Landesparlament geschafft. Mit 67,3 Prozent war die Wahlbeteiligung gute 6 Prozentpunkte höher als noch bei der Abgeordnetenhauswahl 2011.

Mit Interesse ist diese Wahl auch von der Bundespolitik beobachtet worden. Denn ein Jahr vor der Bundestagswahl gilt sie auch als Stimmungstest

Zeig es Deinen Freunden!