20344
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Alexandra H.  / pixelio.de

Wer Unterhalt nicht zahlt, soll mehr unter Druck gesetzt werden

Alexandra H.  / pixelio.de
Alexandra H. / pixelio.de

Mehrere SPD-Bundesminister wollen säumige Unterhaltspflichtige verstärkt unter Druck setzen – notfalls auch über die Drohung mit Führerscheinentzug. Den hält Vizekanzler und SPD-Chef Gabriel neben der jetzt schon möglichen Lohnpfändung für «ein geeignetes Mittel». Der Wirtschaftsminister verlangt in «Bild» eine Reform des Unterhaltsrechtes für Alleinerziehende. «Es ist ein Skandal, dass drei Viertel der Kinder alleinerziehender Mütter keinen oder zu geringen Unterhalt vom Kindesvater bekommen. Da müsse sich dringend etwas ändern.» Bundes-Familienministerin Schwesig hat sich ebenfalls dafür ausgesprochen, Unterhaltsverweigerern die Fahrerlaubnis abzuknöpfen. Sie sagte BILD: Wer das Geld für ein Auto habe in Deutschland, der müsse auch das Geld für sein Kind haben.»

Zeig es Deinen Freunden!