37535
Hörertelefon Schlager-Radio B2Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Foto: Schmuttel / pixelio.de

EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln

Redaktion

Die Europäische Union will heute mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. So sollen Zölle abgebaut, das Wachstum angekurbelt und neue Jobs geschaffen werden. Japan ist nach den USA und China die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt und damit ein sehr interessanter Absatzmarkt für europäische Unternehmen. Zusammen zählen die EU und Japan mehr als 600 Millionen Einwohner. Das Abkommen gilt auch als Signal an US-Präsident Donald Trump, dem EU und Japan eine Abschottungspolitik vorwerfen. Die EU wollte eigentlich mit den USA eine Freihandelszone namens TTIP gründen. Die Verhandlungen liegen allerdings seit dem Amtsantritt von Trump auf Eis.