33766
Hörertelefon Schlager-Radio B2Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Foto: © Bundesregierung/Bergmann

Gabriel distanziert sich von möglichen Tauschgeschäften

Redaktion

Bundesaußenminister Gabriel hat sich von den Äußerungen des in der Türkei inhaftierten «Welt»-Korrespondent Deniz Yücels zu möglichen Tauschgeschäften für seine Freilassung distanziert. Yücel hatte gesagt, dass er schmutzige Deals zwischen Berlin und Ankara für seine Freilassung ablehnt. Solche Deals gibt es laut Gabriel s nicht. Es ist ihm zufolge auch gegenüber der Türkei nicht sinnvoll, auch nur in solchen Kategorien zu denken. Wenn man sich wirklich um bessere Beziehungen bemühen wolle, müssten beide Länder Respekt voreinander haben und sich nicht unterstellen, man wolle «irgendwie Nebengleise betreten».