34954
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Foto: CC0 Public Domain

Koalition streitet um Werbung für Schwangerschaftsabbrüche

Redaktion

Die Koalitionsfraktionen im Bundestag Union und SPD streiten weiter über das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche. Die SPD habe in einer Nacht- und Nebelaktion einen Entwurf mit Maximalforderungen eingebracht, der die Union in einer ihrer Grundüberzeugungen vor den Kopf stoße, sagte der familienpolitische Sprecher der Union, Weinberg dem Spiegel. Die SPD will den Paragrafen 219a im Strafgesetzbuch abschaffen. Unterstützt von der Linken und den Grünen. Die FDP will das Verbot abmildern.