6040
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Kostenexplosion bei Berliner Staatsoper

Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de
Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Der Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses will Auskunft über die Kostenexplosion bei der Sanierung der Staatsoper. Auf Antrag der Linken sollen heute Bau- und Finanzverwaltung über die Gründe für die Verzögerung des Projekts informieren. Die Sanierung der Staatsoper Unter den Linden wird nach derzeitigem Stand um fast 150 Millionen Euro teurer als ursprünglich geplant. Außerdem verzögert sich die Wiedereröffnung um vier Jahre voraussichtlich bis Herbst 2017. Die Opposition im Abgeordnetenhaus erwägt einen Untersuchungsausschuss, um die Ursachen aufzuklären. Grüne und Linke wollen sich zunächst intern einigen. Der neue Regierende Bürgermeister Müller hatte in seiner Regierungserklärung letzte Woche eingeräumt, die Sanierung sei finanziell aus dem Ruder gelaufen. Daraus lerne Berlin, vor Baubeginn zu Ende zu planen, sagte Müller.

Zeig es Deinen Freunden!