34128
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Foto: Ewa Urban/pixabay

Strengere Regeln für Antibiotika in der Tiermast festgelegt

Redaktion

Der umstrittene Antibiotika-Einsatz in der Tiermast wird weiter beschränkt. Der Bundesrat stimmte einem von der Bundesregierung vorgesehenen Verbot zu. Besonders wichtige Wirkstoffe dürfen bei Rindern, Schweinen, Puten und Hühnern nicht mehr umgewidmet werden – also nicht mehr für andere Krankheiten oder Tiere anzuwenden, als in der Zulassung bestimmt. Möglich sein soll das nur noch, «soweit im Einzelfall die notwendige arzneiliche Versorgung der Tiere ernstlich gefährdet ist». Konkret geht es um bestimmte Reserve-Antibiotika, die auch bei Menschen für schwere Krankheiten verwendet werden, wenn normale Antibiotika nicht mehr wirken.