31064
Hörertelefon Schlager-Radio B2 Hörertelefon: 08000 79 89 99 (gebührenfrei)
Foto: Thorben Wengert/pixelio.deFoto: Thorben Wengert/pixelio.de

Union und SPD fahren große Verluste ein

Redaktion

Die Union ist trotz massiver Verluste als stärkste Kraft aus der Bundestagswahl hervorgegangen. Nach dem vorläufigen Ergebnis kam sie auf 33 Prozent und verlor damit 8,5 Punkte im Vergleich zu 2013. Die SPD fuhr mit 20,5 Prozent ihr historisch schlechtestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl ein – und kündigte an, in die Opposition gehen zu wollen. Die AfD wurde mit 12,6 Prozent drittstärkste Kraft. Der FDP gelang mit 10,7 Prozent der Rückkehr in den Bundestag. Die Linke holte 9,2 Prozent, die Grünen erreichten 8,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug 76,2 Prozent. Inzwischen zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung ab. Die SPD will die Große Koalition nämlich nicht fortsetzen. Außerdem haben alle Parteien eine Koalition mit der AfD ausgeschlossen. Damit ist nur ein sogenanntes Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen möglich.

Zeig es Deinen Freunden!